Reizdarm natürlich lindern?

Deine Entscheidung. Dein Lebensgefühl.

+  100% individualisierte Ernährungsumstellung

in 4 Wochen spürbar weniger Reizdarmbeschwerden 

durch Studien belegte Wirksamkeit

von Universitäten und Ärzten empfohlen

Darmentzündung, Darmabschnitte, Darm Immunsystem

Reizdarm Labortest Info ⇓ 

Du bist nicht allein mit deinen Beschwerden

Mein Bauch tut weh! Ich vertrage viele Dinge nicht! Unangenehme Blähungen, Krämpfe, Verstopfungen und Durchfälle zehren an meiner Lebensqualität!

Du bist nicht allein. In einer Studie der Barmer-Krankenkasse wird klargestellt: „Das Reizdarmsyndrom ist ein Volksleiden.“ Jeder fünfte bis sechste Deutsche (rund 17%) leidet an einem Reizdarm (1-3).

Der sensible Darm ist essentiell für die Gesundheit. Rund 80% unseres Immunsystems ist dort angesiedelt. Zudem ist die Darmflora an der Abwehr von Gefahren beteiligt – Darmbakterien interagieren, stimulieren und trainieren unsere Immunabwehr.

Faktoren der Lebensführung, insbesondere Stress und die Ernährung, gelten als Reizdarm-Ursachen. 

Besonders die Ernährung spielt eine zentrale Rolle für den Erhalt der Balance zwischen Darmflora und Immunsystem.

Viele wissen nicht, dass Ernährungsbestandteile Abwehrreaktionen der Immunzellen auslösen können – mit Entzündungen als Folge, die nicht nur das Reizdarmsyndrom, sondern auch eine potentielle Schädigung der Darmbarriere (Leaky Gut) fördern können.

Mithilfe einer Labortestung kannst du solche Entzündungsauslöser identifizieren und deine Ernährung umstellen.(4-11)

Happy Darm – mehr Lebensgefühl 

Ernährungsstudie: Weniger Reizdarm durch Weglassen von Entzündungstriggern

Die Reizdarmforschung hat jüngst herausgefunden, dass leidende Patienten individuell signifikante Immunzellreaktionen gegen unterschiedliche Lebensmittel zeigten. Diese wurden mit einem Immunzellaktivierungstest identifiziert.

Studienfazit: Forscher der Yale Universität zeigten in der Doppelblindstudie, dass durch die Ernährungsumstellung, basierend auf den Labordaten, sowohl Reizdarmsyndrom als auch Lebensqualität verbessert wurde. Für einen Monat wurden Lebensmittel gemieden, bei denen der Test eine entzündungsauslösende Zellabwehrreaktion anzeigte.(4,5)

Entzündungen erkennen

Herausfinden, was den Darm reizt

Essen was gut tut – weglassen, was den Darm reizt. 

Lebensmittel oder Zusätze können zum Reizdarm beitragen, wenn Immunzellen mit Abwehr reagieren. Solche Entzündungsauslöser können mit einem Labortest identifiziert werden.

In deiner Blutprobe werden Abwehrreaktionen gegen Nahrungsmittel, Zusätze etc. gemessen, indem diese mit den Immunzellen konfrontiert werden. Im Falle einer Reaktion durch die proentzündliche zelluläre Erstabwehr kommt es zur Freisetzung aggressiver Kampfstoffe und zur Initiierung von Entzündungen.

Diese können sich negativ auf den Körper auswirken und zu Magen-Darm-Beschwerden (und „Leaky Gut“), chronisch entzündlichen Erkrankungen, Migräne u.v.m. beitragen. 

Die auf den individuellen ALCAT-Labordaten aufbauende Ernährungsumstellung hilft laut Studien beim Reizdarmsyndrom und optimiert die Lebensqualität.(4-11)

Reizdarm Labortest Info ⇓ 

Weniger Reizdarm in 3 Schritten:

Laboranalyse / Ernährungsscan

Das spezielle Kombi-Metabolismus Testangebot mit 245 Testanalyten; hochwertiges Begleitmaterial & persönliche Testbesprechung enthalten.

Reizdarm Ernährungsumstellung

100% auf Sie abgestimmt! Ihre Ernährung umstellen auf verträgliche Lebensmittel, um den Darm und das Immunsystem  von Entzündungen zu entlasten.

 

Professionelle Begleitung

Unsere Ernährungsexperten beantworten gerne Ihre Fragen. Der Erfolg wird durch neutrale Studien verschiedener Universitätskliniken gestützt.

 

HAPPY-DARM ANGEBOT

inkl. Labortest Metabolic Balance

Das ist im ANGEBOT enthalten

Die umfangreiche Laboranalyse mit 245 Testsubstanzen bietet einen aussagekräftigen Ernährungsscan potentieller Reizdarmauslöser. Das erstellte Ernährungskonzept basiert auf deinen Labordaten und ist auf dein einzigartiges Immunsystem abgestimmt.

  • Labortest: 200 Lebensmittel (VEG Variante): Gluten (-alternativen), Milchprodukte, Hefen etc.; 45 chemische Zusätze
  • Auf Labordaten basierende Ernährungsumstellung 
  • Von Experten erstelltes Begleitmaterial, personalisierte Ernährungs-/Handlungsempfehlungen (Testresultatbesprechung)

Höchste Qualität & Präzision: Deine Laboranalyse wird durchgeführt von der Cell Science Systems, einem deutschen Labor mit Firmensitz in Potsdam.

    Kosten

    Du sparst insgesamt € 119,90, denn auch der Kurier Expressversand ist inklusive.

    → € 480 (anstatt € 570)

    Wir nehmen gerne deine schriftliche Bestellung oder Anfrage entgegen. Für die Zusendung des Testsets sind Liefer- und Rechnungsadresse notwendig. Bitte beachte, dass eine Blutentnahme für die Laboranalyse notwendig ist.

    Personalisierte Handlungsempfehlungen

    Der Alcat Test beinhaltet die Interpretation der Testergebnisse und nimmt eine klare Abgrenzung zwischen Allergie, Intoleranz und Unverträglichkeit vor. Zudem umfasst die Erstellung eines personalisierten Profils Ernährungsempfehlungen und integriert Fragen der Lebensführung (Essen gehen, Urlaub, Feiern, Genussmittelkonsum, Stressreduzierung).

    Mit diesen auf dich abgestimmten Handlungsempfehlungen kannst du unterschwellige, andauernde Entzündungsprozesse oft deutlich reduzieren und die Entwicklung chronischer Erkrankungen und dem Reizdarmsyndrom vorbeugen.

    Ablauf Einsendung deiner Blutprobe
    • Anfrage oder Bestellung über das Kontaktformular. Ihre Bestellung ist erst kostenpflichtig, wenn alle Fragen rund um die Testung, Abwicklung und Bezahlung  geklärt sind. 
    • Nach Zahlungseingang (Vorkasse) erhälst du das Blutentnahme-Testset
    • Blutabtnahme von Mo.- Do.; Abholung am selben Tag beauftragen (24h-Kurierexpressschein im Testkit). Ruf uns gerne an, wenn du die Abholung voranmelden möchtest. Wichtig ist, dass deine Probe schnell auf den Weg gebracht wird!
    • Ankunft im Labor: Die Qualität der Blutprobe wird in einem mehrstufigen Qualitätssicherungsprozess geprüft und zur Untersuchung vorbereitet. Nach Abschluss der präanalytischen Untersuchungen wird der Alcat Test durchgeführt. Deine weißen Blutzellen werden einzeln mit Testsubstanzen konfrontiert und in Echtzeit gemessen. 
    • Testergebnisse 5-7 Tage nach der Blutentnahme über unser sicheres Ergebnisportal und (auf Wunsch) als Ergebnismappe per Post.
    • Jetzt gehts los! Lass dich begleiten. Für alle Fragen zum Testergebnis und Umsetzung vereinbare einen Termin.
    Über uns
    Jede Blutprobe zählt – denn hinter jedem Einsender steckt ein einzigartiger Mensch. 

    Als deutsches Labor mit Firmensitz in Potsdam garantieren wir höchste Qualität und Prätision. Unser umsichtiges Team aus fachgerechter Kundenbetreuung, Ernährungsberater*innen und unser erfahrenes Laborpersonal begleiten dich.

    Unser Handeln wird bestimmt von Ethik, Vertrauen, Respekt (auch im Hinblick auf Resourcen & Umwelt), Empathie und dem hohen eigenen Qualitätsanspruch unseren Kunden und Partnern gegenüber. Diese gehen über offizielle Vorschriften hinaus.

    Neutrale wissenschaftliche Forschung und doppelblinde Studien bieten dir eine transparente und objektive Grundlage für deine eigene Beurteilung der „Alcat Technologie“.

     

    Kontaktformular

    Bestellen oder beraten lassen? – Nutze einfach das Kontakformular. Wir beantworten gerne deine Fragen.

    Studien und Wirksamkeit

    Erfahrungsberichte

    Die Kombination aus Alcat Test und Ihrem Fachwissen hat mir genau die Antworten gegeben, nach denen ich gesucht habe, sowie einen Aktionsplan, um meine Reizdarmsymptome in den Griff zu bekommen. Ich habe mehrere  sogenannte Spezialisten aufgesucht, die mir Medikamente ⌊…⌋ verschrieben haben – ohne Erfolg.

    Herr C., Pilot

    Ein junger erwachsener Mann fand erst die Lösung für seine langjährigen Darmblutungen, nachdem Gluten u.a. Lebensmittel als Ursache für seine Darmerkrankung identifiziert wurden. Zwei Dickdarmspiegelungen hatten das Problem nicht erkannt.

    Dr. M. Andrews

    Ich habe den Alcat Test in vielen scheinbar unmöglichen Fällen eingesetzt, die mit Entzündungen zu tun haben, u.a. Fibromyalgie, Arthritis, Fettleibigkeit und Reizdarmsyndrom. Bei den meisten dieser Patienten haben sich die Diagnosen deutlich verbessert oder ganz aufgelöst, was wir allein auf die Umstellung der Ernährung auf Basis der Alcat Test Resultate zurückführen können.

    L. Kamphuis, Advanced Nurse Practitioner

     „Der Alcat Test ist präzise und effektiv“.

    Prof. Dr. W. Mehal, Yale Universität; Prof. of Medicine (Gastroenterology); Director Weight Loss Program & Fatty Liver Disease Program 

    Signifikante ERFOLGE bei 8 von 10 Probanden

    Anhand von Studiendaten können Sie die Wirksamkeit der Alcat Ernährungsumstellung für Ihren Erfolg einschätzen.(4-11)

    +   95% Verbesserung Quality of Life Score 

    +   8 von 10 erreichten ihre Ziele

    +   8 von 10 zeigten eine signifikante, klinisch relevante Verbesserung ihrer Symptome

    +  10 von 10 möchten die Ernährungsumstellung langfristig fortführen

    Reizdarm und Alcat Unvertraeglichkeiten

    Forscher der Yale Universität: Alcat Testgruppe besser als Placebo*

    In einer Studie der renommierten Yale Universität (USA) haben Experten die Wirkmechanismen von Nahrungsmittelintoleranzen untersucht. Mithilfe einer kleinen Menge Blut können Abwehrreaktionen von Immunzellen durch Lebensmittel identifiziert werden.

    Die Testergebnisse dienen als Grundlage eines individuellen Ernährungsplans, welcher persönliche Unverträglichkeiten berücksichtigt und Alternativen aufzeigt.

    So kann die Ausschüttung giftiger Entzündungsstoffe durch Abwehrreaktionen von Granulozyten (Untergruppe Immunzelle) durch eine geeignete Ernährung verhindert werden.

    Durch eine Messung von Veränderungen in den Immunzellen kann der Alcat Test helfen, ernährungsspezifische Ursachen des Reizdarms zu identifizieren.

    In dieser Doppelblindstudie war die Alcat Methode effektiver als die FODMAP Diät, die oft beim Reizdarm Anwendung findet. 

    Meiden entzündlicher Lebensmittelreaktionen mit dem Alcat Test

    Der Alcat Test ist der einzige seiner Art, denn die Immunzellen sind ein direkter Indikator einer Entzündungsreaktion. Andere Tests (z.B. Antikörper) können zwar die vorherige Aufnahme eines Lebensmittels angeben, nicht jedoch die Intoleranz (Abwehrreaktion) des Immunsystems am vitalen Blut in Echtzeit.  

    Nahrungsmittelunverträglichkeit Anwendungsgebiete

    Alcat Reizdarm; weitere wissenschaftliche Studien:

    Yale Universität

    Signifikante Verbesserung des Reizdarmsyndroms durch den Alcat Test

    N. Illinois University

    Alcat-Ernährung reduziert Entzündungen, Körpergewicht u. Symptome (Reizdarm, Haut u.a.)

    Universität Pavia

    Validiert als BIOMARKER für Nicht-Zöliakie-Gluten-Unverträglichkeit

    Universität Texas

    Signifikante Verbesserungen bei Gewichtsreduzierung und Body Composition in den Studiengruppen mit dem Alcat Test.

    Allergy Asthma Procedings

    Untersuchung freigesetzter mitochondrialer und nuklearer DNA von aktivierten neutrophilen Granulozyten durch Lebensmittelallergene (Implikation für nicht-IgE-vermittelte Allergie).

    Universität Texas

    Alcat eignet sich zur signifikanten Reduzierung von Fettleibigkeit

    Yale Universität

    Der Alcat Test identifiziert Lebensmittel, die zur Freisetzung von proentzündlichen
    Markern und zur Aktivierung von angeborenen Immunzellen führen

    Universität Camerino

    Korrelation zwischen Insulinresistenz und Alcat Lebensmittel-Intoleranz Test

    Cell Science Systems Corp.

    Hohe Nahrungsmittelüberempfindlichkeit korreliert mit erhöhtem Nährstoffmangel, stärkerer Reaktion auf oxidativen Stress und niedrigerem Immun-Redox-Status. 

    Alcat Test Primärliteratur (DBOC, analytische Sensitivität/Spezifität, Sonstige)

    +++ UPDATE: Publikationen 2021+++

    – B. König et al; Studies of mitochondrial and nuclear DNA released from food allergen-activated neutrophils. Implications for non-IgE food allergy; Allergy Asthma Proc.; 2021 May 1;42(3):e59-e70.doi: 10.2500/aap.2021.42.210021; https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33980341/ 

    – F. B. Willis et al; Food Allergen Elimination for Obesity Reduction; a Longitudinal, Case-Control Trial; DOI:10.31488/bjg.1000122; https://britishjournalofgastroenterology.com/food-allergen-elimination-for-obesity 

     

    Doppelblindstudien zum Alcat Test

    (1) Ali et al; Efficacy of individualised diets in patients with irritable bowel syndrome: a randomised controlled trial; Yale Scholl of Medicine; BMJ Open Gastroenterol. 2017 Sep 20;4(1):e000164. doi: 10.1136/bmjgast-201 (https://bmjopengastro.bmj.com/content/4/1/e000164 )

    (2) Garcia-Martinez, I., Weiss, T.R., Yousaf, M.N. et al. A leukocyte activation test identifies food items which induce release of DNA by innate immune peripheral blood leucocytes. Yale School of Medicine; Nutr Metab (Lond) 15, 26 (2018). https://doi.org/10.1186/s12986-018-0260-4

    (3) Lukaszuk I.M, Shokrani M, Ghosh Roy P, Hoppensteadt J, and Josephine Umoren; Effects of Antigen Leukocyte Cellular Activation Test-Based Diet on Inflammation, Body Composition, and Medical Symptoms; Northern Illinois University; Alternative and Complementary Therapies VOL. 24, NO. 5; 11 Oct 2018 https://doi.org/10.1089/act.2018.29183.jml

    (4) Buck Willis F, Ram Shanmugam, Sarah A Curran. Food Allergen Eliminations for Obesity Reduction: A Comparison Study with Therapeutic Exercise. University of Texas; Food Sci Nutr Res. 2018; 1(1): 1-6.; https://scivisionpub.com/pdfs/food-allergen-eliminations-for-obesity-reduction-a-comparison-study-with-therapeutic-exercise-580.pdf

    (5) Michele Di Stefano, Eugenia Vittoria Pesatori, Giulia Francesca Manfredi, Mara De Amici, Giacomo Grandi, Alessandro Gabriele, Davide Iozzi, Giuseppe Di Fede; Non-Celiac Gluten Sensitivity in patients with severe abdominal pain and bloating: The accuracy of ALCAT 5; University of Pavia; Clin Nutr ESPEN; 2018 Dec;28:127-131. DOI: 10.1016/j.clnesp.2018.08.017 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30390869/

    (6) Pierluigi Pompei, Iolanda Grappasonni, Stefania Scuri, Fabio Petrelli, Enea Traini, Sacha Sorrentino, Giuseppe Di Fede: A Clinical Evidence of a Correlation Between Insulin Resistance and the ALCAT Food Intolerance Test; University of Camerino; Altern Ther Health Med; 2019 Mar;25(2):22-38. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30990791

    (7) Pietschmann, N. „Food Intolerance: Immune Activation Through Diet-associated Stimuli in Chronic Disease,“ Altern Ther Health Med, vol. 21, no. 4, pp. 42-52, 2015 Jul-Aug 2015

    (8) “High Correlation of the Alcat Test Results with Double Blind Challenge (DBC) in Food Sensitivity“; Fell, Brostoff & Pasula, Präsentation der Studiendurchführung und Ergebnisse beim 45. Annual Congress of the American College of Allergy and Immunology, Los Angeles vom 12. – 16. November 1988 und anschließend Veröffentlichung in den Annals of Allergy.

    (9) “Alcat a new test for food induced problems in medicine?“ Fell et al., Präsentation der Studiendurchführung und Ergebnisse beim Jahrestreffen der American Academy of  Otolaryngic Allergy, Washington DC, 1. Oktober 1988

    (10) ”Alcat® – a new cellular test for food sensitivity“; Fell, Brostoff & Soulsby, Präsentation der Studiendurchführung und Ergebnisse beim Jahrestreffen der American In-Vitro Allergy & Immunology Society, August 1990, Toronto, Canada

    (11) ”Cellular responses to food in irritable bowel syndrome – an investigation of the Alcat Test“; Fell, Soulsby & Brostoff, Publikation der zusammengefassten Studien-Ergebnisse im Journal of Nutritional Medicine, Vol. 2, Nr. 2, 1991

    (12) “Diagnostic Value of Alcat Test in intolerance to food additives compared with double blind placebo controlled (DBPC) oral challenges“ L. Hoj, J Allerg Clin Immun 1 (3); 1996

    Reproduzierbarkeitsstudien:

    (13) “Reproducibility of the Alcat Test”; Studie von Dr. Paul Potter an der Universität Kapstadt, Johannesburg, Südafrika 1994.

    (14) “Reproducibility of the Antigen Leukocyte Cellular Antibody Test (Alcat) – Statistical Analysis, Summary Statistics & Scientific Report“, University of the Range Free State in Bloemfontein, Südafrika, Dr. WML Neetling and Dr. AM Kachelhoffer von Januar – April, 1998.

    (15) “Parexel Medstat Final Statistical Report – Study of the Alcat Test in 10 subjects”, Dr. Per Fuglerud, Parexel Norwegen, Nov. 1999

    (16) Study Comparing Alcat Test Results With Flow Cytometry and Microscop, Dr. Gitte Jensen, NIS Labs (Natural Immune System) Oregon, USA, 2009

    Alcat Studien – Sonstige

    (17) ”Evaluation of Alcat Test Results in the Non-IgE Mediated Pathology of the Skin” DeAmici et al., Studiendurchführung und -bericht der Universität von Pavia, Italien. Presented at the 30th Congress of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology, 11 – 15 June 2011 – Istanbul, Turkey. (Poster Presentation, Abstract #553)

    (18) ”Alcat Test Results in the Treatment of Gastrointestinal Symptoms” Berardi L. et al., Studiendurchführung und -bericht der Universität von Pavia, Italien. Presented at the 30th Congress of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology, 11 – 15 June 2011 – Istanbul, Turkey. (Poster Presentation, Abstract #552)

    (19) ”Rational management of food intolerance in an elite soccer club” Angelini et al., Journal of the International Society of Sports Nutrition 2011, 8(Suppl 1):36

    (20) ”Alcat Test Identifies Food Intolerance in Patients with Gastrointestinal Symptoms” Berardi et al., Report of the XXVIII Congress of the European Academy of Allergy & Clinical Immunology, European Journal of Allergy and Clinical Immunology, Supplement 90, Volume 64, 2009, pg. 490.

    (21) “Food Intolerance in Patients with Cutaneous Diseases: Diagnostic Value of the Alcat Test” Berardi et al., Report of the XXVIII Congress of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology, European Journal of Allergy and Clinical Immunology, Supplement 90, Volume 64, 2009, pg. 490.

    (22) “The Effect of the Alcat Test Diet Therapy for Food Sensitivity in Patients with Obesity” Akmal et al., Middle East Journal of Family Medicine. April 2009 – Vol. 7, Issue 3.

    (23) ” IMS Health Economics and Outcomes Research – Influence of Food Intolerance in Migraines: Final Report of Statistical Results” Immunological Center of Cataluna, Version 3, December 28, 2006.

    (24) “A Comparison of the Alcat Test for Food Reactions Amongst 2 Population Sub-Groups” Studienpräsentation von Dr. DH Sandberg und Dr. MJ Pasula, 45th Annual Congress of the American College of Allergy and Immunology, Los Angeles, CA: November 12 – 16, 1998, publiziert in den Annals of Allergy.

    (25) “The Short Term Efficacy of the Alcat Test of Food Sensitivities to Facilitate Changes in Body Composition and Self-Reported Disease Symptoms: A Randomized Controlled Study” Kaats et al. in Am J of Bariatric Med, Spring 1996: 18 – 23.

    (26) “El test Alcat de sensibilidad a los alimentos y su interés en Medicina Estética Cabo-Soler JR. Alcuni Particolari Della Dieta In Medicina Estetica (Comments On Diets In Esthetic Medicine)”. Abstract of 14th Med Day of Esthetical Medicine & Dermatological Survey. Venice, Italy, Sep. 22 – 23, 1995. Published in the proceedings.

    (27) “Outcome Study in 353 Consecutive Patients Following The Alcat Diet”, Studie von Dr. Lene Hoj in Kopenhagen, Allergy Clinic Charlottenlund, Dänemark 1998. Non-Published.

    (28) “Prevalence of food allergy and intolerance in children based on MAST CLA and Alcat Tests” Buczylko et al., Rocz Akad Med Bialymst. 1995; 40(3):452 – 456.

    (29) “Alcat Test Results in the Treatment of Respiratory and Gastrointestinal Symptoms, Arthritis, Skin and Central Nervous System” Mylek et al., Rocz Akad Med Bialymst. 1995; 40(3): 625 – 629.

    (30) “Food Intolerance in Patients with Angioedema and Chronic Urticaria. An investigation by RAST and Alcat Test Studie von Dr. Lene Hoj, präsentiert beim XVI European Congress of Allergy and Clinical Immunology”, Madrid, Spanien: June 25 – 30, 1995 und publiziert im European Journal of Allergy and Clinical Immunology – Supplement, No. 26, Vol. 50, 1995.

    (31) “Multiple Pathogenic Mechanisms in Food Sensitivity Reaction In-Vitro”. Pasula MJ, Puccio SG, 4th International Symposium on Immunological and Clinical Problems of Food Allergy, Milan, Italy. November 5 – 9, 1989. Abstract Symposium Book, pg. 37.

    (32) “Influence of Food antigens on Volumes of Circulating White Blood Cells and Platelets Aggregation Studienpräsentation beim 4. Symposium on Immunological and Clinical Problems of Food Allergy”, Mailand, Italien, 5. – 9. November 1989

    (33) “The Alcat Test – A Guide and Barometer in the Therapy of Environmental and Food Sensitivities”. Dr. BA Solomon, Environmental Medicine, Vol. 9, Number 2, 1992:2 – 6

    (34) “Pilot Study into the Effect of Naturally Occurring Pharmacoactive Agents on the Alcat Test”. Fell, PJ. American Otolaryngic Allergy Association Annual Meeting, September 27, 1991, Kansas City, MO. Published in the proceedings.

    (35) “Inhibitory Effect of Sodium Cromoglycate on Granulocyte Response to Food Antigens In-Vitro”. Fell PJ, Sandberg DH, Pasula MJ. 47th Annual meeting of the American College of Allergy & Immunology, November 10 – 14, 1990, San Francisco, CA. Publ. in proceedings.

    (36) “Gastrointestinal Complaints Related to Diet”, DH Sandberg, International Pediatrics, Vol. 5 No. 1, 1990:23 – 9.

    (37) “South African Outcome Study randomisierte Studie an 274 Patienten”, Dr. Jan Geldenhuys, Johannesburg, Südafrika, 1997

    (38) “Allergie alimentari. Tecniche diagnostiche a confronto [Food allergy: comparison of diagnostic techniques]”, Mancini S, Fierimonte V, Iacovoni R, Spaini A, Viarani P, Pichi A., Minerva Pediatr. 1995 May;47(5):159-63 [Italian]

    (39). „Technical Study Comparing The Alcat Methodology With Activation Of Granulocytes Following Challenge With Zymosan“. Studie von Dr. Cristina Mele der Universität von Rom.

    (40) “Autism – a multidisciplinary approach to treatment”, Kotsanis et al. 1994. Diese Studie wurde unter der Leitung von Dr. Constantine A. Kotsanis durchgeführt. Die Ergebnisse wurden auf dem Jahrestreffen der American Academy of Otolaryngic Allergy 1994 präsentiert und stehen auf der Webseite des Kotsianis Instituts zur Verfügung. https://www.kotsanisinstitute.com

    (41) “Controversial antigen leucocyte cellular antibody test (Alcat): a non specific inhibitory effect of alpha glycoproteins”, Kedryna & Guminska, Med Sci Monit 1999; 5(2):BR193 – 197.

    (42) “Ogni intervento comincia a tavola”, Mele Cristina, Medici Oggi, Maggio 2002: 210 – 213

    (43) “Evaluation of the cytotoxic food test and the Alcat (antigen leukocyte cellular antibody test)”. Pol Merkuriusz Lek. 1997 Feb;2(8):154 – 9.

    (44) “The Alcat Test: in vitro procedure for determining food sensitivities”, Pasula MJ., Folia Med Cracov. 1993; 34(1 –4):153 –7.

    (45) “Pharmacoactive Compounds in Foods – The effect on the Alcat Test in Healthy volunteers and patients suffering from Migraine” Fell PJ, Brostoff J, Pasula M. AAOA News 9:2:29.

    Der nervöse Darm – Hintergrundinformationen

    Crossverbindung: Ernährung, Lifestyle und Reizdarm

    Die schulmedizinische Behandlung stößt beim Reizdarmsyndrom oft an ihre Grenzen. Da beim Reizdarm häufig keine physiologische Ursache vorliegt, können Medikamente zumindest Erleichterung schaffen, oder ernsthafte Erkrankungen durch eine gezielte Diagnostik ausgeschlossen werden.[24]

    Unerlässlich sind eine gesunde Lebensführung mit abwechslungsreicher Ernährung, ausreichender Flüssigkeitsaufnahme und regelmäßiger Bewegung im Freien für eine langfristig optimierte Funktion von Magen und Darm. Entschleunigung, ein bewusster Alltag und Entspannungstechniken helfen zudem, Stress zu reduzieren.[40]

    Ursachen Reizdarmsyndrom

    Reizdarm Labortest Info ⇑ 

    Viele Einflüsse können den sensiblen Darm aus dem Gleichgewicht bringen. Besonders Stress gilt als Ursache von Darmbeschwerden. Angst, Zeitdruck, Nervosität oder Wut können Schmerz, Produktion von Magensaft und Darmperistaltik verstärken.[31]

    Rauchen, Antibiotika, Alkohol, Magen-Darm Infektionen, aber auch zellvermittelte Lebensmittelintoleranzen und zahlreiche Additive in Nahrungsmitteln können den Darm erheblich beeinträchtigen und zur Störung der Darmbarriere führen.[28, 41]

    Beim Reizdarmsyndrom sind Immunzellen überaktiv und lösen grundlos Entzündungsreaktionen aus. Diese können hinsichtlich Ihres Schweregrads sogar einer schweren Darmentzündung gleichen. Oftmals kommen weitere Begleitsymptome wie Konzentrationsstörungen, Atembeschwerden, schlechter Schlaf, Empfindungsstörungen in den Gliedmaßen oder Hitzewallungen hinzu.[29]

    Darmentzündung, Übersicht

    Entzündungen, Reizdarm & Leaky Gut

    Mittlerweile weiß man, dass ein Reizdarmsyndrom keine Einbildung ist. Lange wurde jedoch keine greifbare Ursache gefunden und hinterfragt, ob diese Beschwerden überhaupt „echt“ oder doch eher „psychosomatisch“ bedingt sind.

    Die Entdeckung des in den USA lebenden italienischen Forschers Prof. A. Fasano (jetzt Havard Universität) bringt seit 1998 greifbare Antworten für wiederkehrende Darmbeschwerden. Das Forscherteam entdeckte, dass die Darmbarriere bei u.a. Reizdarmpatienten mit wiederkehrenden Durchfällen, Bauchschmerzen und Blähungendurchlässiger“ war als bei gesunden Patienten. Verantwortlich dafür scheinen kleine Risse und Schädigungen (Mikroläsionen) in der Darmbarriere zu sein.

    Die Darmbarriere ist eine überlebenswichtige Grenze zwischen dem Darminhalt und dem Blutkreislauf. Für eine intakte Darmbarriere (selektive Darmbarriere) ist eine gute Mukusschicht (Schleimschicht) und eine gesunde Darmflora essentiell. Die selektive Darmbarriere macht es möglich, dass nur Stoffe, die für den Körper geeignet sind, bspw. Nährstoffe, passieren dürfen. Das Passieren von Keimen, Erregern, Pilzen oder Schadstoffen durch die Darmwand ins Blut wäre ohne Frage ein Problem.

    Genau diese Barriere scheint beim Reizdarmsyndrom angegriffen zu sein: Das Darmepithel besteht aus nur einer Darmepithelzellenschicht. Die Zellen liegen eng nebeneinander und werden durch eine interzellulare Verbindung, den sogenannten Tight Junctions zusammengehalten. (49-54)

    Durch Schädigungen der Tight Junctions, kommt es zu Lecks, da die Darmbarriere (Darmepithelzellenschicht) dann an manchen Stellen nicht mehr dicht und hinreichend geschlossen werden kann. 

    So entsteht Leaky Gut bzw. Leaky Gut Syndrom

    Als Folge könnte die Darmbarriere die Funktion der Selektivität verlieren – Türen sind geöffnet, wodurch nun ungewünschte Fremdstoffe passieren können.

    Bei diesen Mikroläsionen handelt sich um mikroskopisch kleine Risse, Wunden oder Schädigungen. An diesen Stellen können Keime und Erreger die Darmwand und das enterische Nervensystem (Darmhirn oder Darmnervensystem) reizen – was als Folge u.a. wiederkehrende Darmbeschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen und Blähungen verursachen kann.

    Es ist zudem von einem vermehrten Austausch zwischen Immunzellen und Darminhalt auszugehen, was zu weiteren Entzündungsreaktionen führt.

    Durch einen so genannten Leaky Gut kann alles mögliche im Körper passieren. Viele Beschwerden und Erkrankungen werden damit in Verbindung gebracht. Chronifiziert (Leaky-Gut-Syndrom) könnte dieser Zustand die Entwicklung schwerer Krankheiten begünstigen.

    Diese Mikroläsionen im Darmepithel sind real und können mit einem Elektronenmikroskop mit bis zur millionenfachen Vergrößerung sichtbar gemacht werden. Sie sind allerdings zu klein, um bei einer normalen Darmendoskopie bemerkt zu werden.

    Heute weiß man, dass neben der Ernährung besonders Stress und Umweltfaktoren das sensible angeborene Immunsystem in Dauaralarmbereitschaft setzen kann. Es wurde oben erläutert, dass die intrazellulären „Kampfstoffe“ hochgiftig sind und zum Leaky Gut beitragen können. (4-11, 49-54)

    Entzuendungen - Lebensmittelreaktionen, Unvertraeglichkeiten testen

    Häufige Fragen & Antworten

    Ist der Alcat Test ein Allergie Test?

    Nein. Heute beschreibt der Begriff Allergie die immunologischen Überreaktionen des Körpers auf ansonsten harmlose Antigene; zumeist ist damit die klassische Form der Allergie Typ I unter Ausschüttung von Antikörpern durch Mastzellen gemeint (IgE-vermittelter Sofort-Typ).

    1963 erfolgte durch Coombs und Gell eine Einteilung von Allergien in die klinischen Typen I bis IV. Nahrungsmittel-Allergie wird dabei meist dem Typ I (Sofort-Typ) oder Typ IV (verzögerte Immunantwort) zugeordnet.

    Diese Klassifizierungen beziehen sich alle auf das spezifische Immunsystem… und, obwohl das System noch heute verwendet wird, ist es nun doch schon sehr alt.

    Der Alcat Test erfasst keine dieser Allergien und lässt sich von seinem Funktionsmechanismus her in keine der 4 Kategorien einordnen, auch nicht Allergie Typ IV.

    Ist der Alcat-Test validiert?

    Ja, der Alcat Test ist validiert. Die Validierung eines diagnostischen Tests, wie es der Alcat Test ist, teilt sich auf in eine a) analytische und b) diagnostische Validierung. Anstelle der diagnostischen Validierung wird synonym der Begriff „klinische“ Validierung verwendet. Die vorgelegten Studien zum Alcat Test sind einer klinischen Validierung des Alcat Tests zur Diagnostik von Empfindlichkeiten gegenüber Lebensmittelbestandteilen, Zusatzstoffen, Chemikalien gegenüber den getesteten Substanzen gleichzusetzen. Die analytische Validierung ergibt sich sowohl aus klinischen Studien als auch insbesondere aus den Zulassungen, Zertifikaten und Patenten.

    Die Validierung ist jedoch nicht mit einer schulmedizinischen Anerkennung verbunden.

    Welche Zell-Messtechnik wird für den Alcat Test verwendet?

    Die verwendete Messtechnik, eine Kombination aus spezieller Durchflusszytometrie und Impedanzmethode, gehört zum aktuellen Stand der Wissenschaft zur Analyse früher zellulärer Reaktionen und ist allen anderen verfügbaren Methoden zur Analyse von Zellreaktionen überlegen.

    Die Analyse der Zellreaktionen mit herkömmlichen Durchflusszytometern kann frühzeitige adverse Zellreaktionen übersehen. Hier sei u. a. auf  Prof. Cooper verwiesen, ein Pionier in der markierungsfreien Technik, der zu diesem Thema folgende zwei Bücher veröffentlicht hat: „Label-Free Technologies for Drug Discovery“ (Wiley-Blackwell) und „Label-free Biosensors: Techniques and Applications“ (Cambridge University Press).

    Ist der Alcat Test ein IgG Test?

    Nein. Bei der Identifizierung von Nahrungsmittel-Intoleranzen werden neben dem Alcat Test auch häufig IgGTests angewendet. Hier wird durch das Vorhandensein von IgG-Antikörpern im Blut gegen bestimmte Nahrungsmittel auf eine Unverträglichkeit gegen selbige geschlossen. Dem momentanen Stand der Wissenschaft entsprechend wird davon ausgegangen, dass IgG, insbesondere IgG4-Antikörpertests, nicht geeignet sind, um Nahrungsmittel-Intoleranzen zu erfassen

    Werden mit dem Alcat Test auch Allergien des Typ 1 (Soforttyp) gemessen? - Warum nicht?

    Der Alcat Test ist KEIN Test für Nahrungsmittelallergien. Er wurde entwickelt, um auf Empfindlichkeiten zu testen, die eine verzögerte Reaktion hervorrufen. Obwohl die Begriffe im allgemeinen Sprachgebrauch synonym verwendet werden, unterscheiden sich Lebensmittelallergie und Lebensmittelempfindlichkeit deutlich voneinander.

    Der Hauptunterschied besteht darin, dass bei Allergien Parameter des spezifischen Immunsystems getestet werden (Antikörper), während der Alcat-Test ein zellulärer Test ist, bei dem in erster Linie angeborene Immunzellen als Zielzellen dienen. – Bitte beachten Sie, dass es sich um zwei sehr unterschiedliche Immunpfade handelt, die sich nicht gegenseitig ausschließen dürfen.

    Mit dem Alcat Test werden jedoch Empfindlichkeiten und NICHT Allergien festgestellt. Der Patient sollte nach wie vor alle Gegenstände meiden, gegen die er/sie eine bekannte Allergie hat, da Lebensmittelallergien sehr schwerwiegend und gefährlich sein können.

    Häufige Fragen zum Alcat Testablauf:

    Was muss ich tun? - Ablaufplan
    • Bestellen Sie Ihr Alcat Testprofil per Telefon, Email oder über eines unserer Kontaktformulare. Hierfür benötigen wir die Angabe Ihrer vollständigen Rechnungs-& Versandadresse.
    • Nach Zahlung der Rechnung per Vorkasse erhalten Sie von uns ein vollständig gepacktes Blutentnahme-Testkit.
    • Bitte veranlassen Sie die Blutentnahme für Ihren Alcat Test von Montag bis Donnerstag, z.B. bei Ihrem Hausarzt. Das Testkit enthält alle dafür benötigten Dokumente und Materialien.
    • Bitte veranlassen Sie sofort (am selben Tag) die Expresskurierabholung. Der Kurier benötigt hierzu ein zweistündiges Zeitfenster. Sie können uns gerne anrufen, wenn Sie die Abholung z.B. voranmelden möchten. Wir helfen gerne! Wichtig ist, dass Ihre Probe schnell auf den Weg gebracht wird.
    • Sie erhalten Ihre Alcat Testergebnis 5-7 Tage nach der Blutentnahme und erhalten es bequem und schnell über unser sicheres Ergebnisportal und (auf Wunsch) als Ergebnismappe per Post.
    • Bei Fragen zu Ihrem Testergebnis stehen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung.
    Muss ich für die Blutentnahme nüchtern sein?

    Nein, Fasten ist vor der Durchführung des Alcat-Tests nicht erforderlich, aber eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wird empfohlen. Der direkte Verzehr von Fleisch oder stark fetthaltigen Lebensmitteln (z. B. einige Wurstsorten) vor der Blutentnahme wird jedoch nicht empfohlen.

    Was ist bei der Handhabung der Blutprobe zu beachten?

    Das Blut wird in den im Testkit enthaltenen Blutentnahmeröhrchen entnommen und sollte bis zum Versand bei Raumtemperatur gelagert werden.

    Die Probe darf nicht eingefroren, zentrifugiert oder gekühlt werden. Die Probe sollte bei Einhaltung der Empfehlungen mindestens 48 Stunden lang lebensfähig sein. Das Labor stellt nach Eintreffen der Probe fest, ob die Lebensfähigkeit der Zellen innerhalb der Spezifikationen für den Test liegt.

    Warum muss die Blutprobe sofort verschickt werden?

    Die Vollblutprobe ist aufgrund der relativ kurzen Lebensdauer der angeborenen Immunzellen zeitkritisch. Daher sollte die Probe sofort, d. h. am Tag der Blutentnahme, versandt werden, um unnötige Verzögerungen zu vermeiden (Wetter oder längere Lieferzeiten aufgrund unerwarteter Umstände).

    Wenn dies nicht möglich ist (Sonntag, Feiertag oder später Abend), sollte die Probe am nächsten Tag, aber spätestens an einem Donnerstag, versandt werden.

    Bitte beachten Sie, dass alle Tests einer Voranalyse unterzogen werden, um die Integrität der Immunzellen vor der Durchführung des Alcat Tests zu überprüfen. Normalerweise kann die Probe 24 bis 72 Stunden nach der Blutentnahme getestet werden.

    Ich nehme Medikamente. - Kann ich den Alcat Test durchführen?

    Wenn die Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente Teil des Alltags ist, nehmen Sie keine Änderungen vor!

    Sie müssen keine Medikamente absetzen (und wenn, bitte nur mit Ihrem Arzt). Falls möglich, nehmen Sie 3 bis 4 Stunden vor der Blutabnahme keine Medikamente ein.

    Anders verhält es sich bei einer einmaligen Infektion. Nach einer Infektion und/oder Antibiotikabehandlung empfehlen wir eine Regenerationszeit von 14 Tagen.

    Reizdarm Labortest Info ⇑ 

    Testempfehlungen für ernährungsbedingte Entzündungen, die zum Reizdarmsydrom beitragen können

     Entzündungen MEIDEN / Was essen, was nicht? – Beliebte Testpakete für personifizierte Ernährung

    Alcat Lebensmittelunverträglichkeitstest Angebote / Testpakete

    Basis Test →

    Preis € 295

    100 Lebensmittel

    Der perfekte Einstieg; auch als Test für Kleinkinder geeignet; inkl. Gluten, Weizen, Kuhmilch, Milchproteine, Ei u.v.m.

    Alcat Lebensmittelunverträglichkeitstest Angebote / Testpakete

    Kompakt Test →

    Preis € 725 (€ 765)

    315 Testsubstanzen

    Multi-Kombinationsprofil: Umfangreicher Test für optimalen Stoffwechsel, Gewicht und Fitness

    Alcat Lebensmittelunverträglichkeitstest Angebote / Testpakete

    Metabolismus →

    Preis € 555 (€ 570)

    245 Testsubstanzen

    Kombi Lebensmittel + Aufbautest: Erweiterte Auswahl inkl. Zusätze für Stoffwechsel & Verdauung

    Zelltestprofile für ernährungsbedingte Entzündungen kombiniert mit Mikronährstoffanalysen zum Support beim Reizdarm

    Beliebte Kombi-Testmöglichkeiten für personifizierte Ernährungsempfehlungen und/oder Nahrungsergänzungen 

    Alcat Lebensmittelunverträglichkeitstest Angebote / Testpakete

    Zelluläre Nährstofftests →

    Preis € 299

    Zelluläre Nährstofftests (100 Mikro /   Makro- Nährstoffe)

    Zellmetabolische Tests für optimale
    Mikronährstoffversorgung und Zellschutz

    Alcat Lebensmittelunverträglichkeitstest Angebote / Testpakete

    Nährstoffe & Stoffwechsel →

    Preis € 594

    100 Alcat Lebensmittelreaktionstest / 100 Mikro/Makro Nährstoffe

    Kombi Lebensmittelreaktionstest und Mikro / Makro- Nährstofftests

    Alcat Lebensmittelunverträglichkeitstest Angebote / Testpakete

    Kompakt Kombitests →

    Preis € 854 (€ 869)

    245 Alcat Lebensmittelreaktionstest + Additive / 100 Mikro/Makro Nährstoffe

    Multi-Kombinationsprofil: Für optimalen Stoffwechsel & Nährstoffversorgung

    Disclaimer

    Der Alcat Test ist als Ernährungskonzept und Gesundheitsberatung der komplementären Ernährungstherapie zu verstehen und ist kein Diagnose- oder HeilverfahrenDie Ernährung allein ist bei Erkrankungen kein Ersatz für eine sorgfältige Diagnostik und medizinische Versorgung.

    Der Alcat Test sollte daher bei einer Vorerkrankung in Absprache mit einem/r Arzt /Ärztin oder Therapeut/In durchgeführt werden. Diese/r kann ihn integrativ kompatibel in den Behandlungsplan einbauen. Eine gesunde Ernährung nach dem Alcat-Prinzip ist aber problemlos zur Prävention anwendbar.

    Wir betonen, dass der Alcat Test keine Parameter des spezifischen Immunsystems misst, d.h, es werden keine Antikörperspiegel gemessen und es handelt sich nicht um einen LTT /Lymphozytentransformationstest. Untersucht werden zellvermittelte nahrungsmittelbedingte Überempfindlichkeiten, die vornehmlich durch das angeborene Immunsystem vermittelt werden.

    Somit diagnostiziert der Alcat Test KEINE Lebensmittelallergien (Typ 1/IgE – entsprechende Befunde müssen uneingeschränkt befolgt werden!) und KEINE enzymatisch bedingte Intoleranzen auf z.B. Lactose, Fructose oder Histamin.

    Es ist möglich, dass bei bestehender klassischer Allergie oder Intoleranz trotzdem gleichzeitig das angeborene Immunsystem aktiviert sein kann und schließt somit keine zellvermittelte entzündungsfördernde Reaktivität aus, wie sie beim Alcat Test gemessen wird. 

    beim Alcat Test handelt sich nicht um einen Antikörpertest der IgG Klasse(n).

    Literaturverzeichnis

    *https://news.yale.edu/2017/09/20/individualized-diets-irritable-bowel-syndrome-better-placebo

    [1] Van den Houte K et al. Prevalence and impact of self-reported irritable bowel symptoms
    in the general population. United European Gastroenterology Journal, 2019, Vol. 7(2) 307–
    315
    [2] BARMER RLP/Saarland Pressemeldung, 23. Mai 2019: Saarländer leiden am häufigsten unter Reizdarm
    [3] BARMER Bayern, Pressemeldung, 02. April 2019: Reizdarm: Volkskrankheit in Bayern – Jeder
    6. Betroffen
    [4] Garcia-Martinez et al. A leukocyte activation test identifies food items which induce release of DNA by
    innate immune peripheral blood leucocytes. Yale School of Medicine; Nutr Metab (Lond) 15, 26 (2018)
    [5] Ali et al; Efficacy of individualised diets in patients with irritable bowel syndrome: a randomised controlled trial; Yale Scholl of Medicine; BMJ Open Gastroenterol. 2017 Sep 20;4(1):e000164. doi: 10.1136/
    bmjgast-201 (https://bmjopengastro.bmj.com/content/4/1/e000164 )

    [6] B. König et al; Studies of mitochondrial and nuclear DNA released from food allergen-activated neutrophils. Implications for non-IgE food allergy; Allergy Asthma Proc.; 2021 May
    1;42(3):e59-e70.doi: 10.2500/aap.2021.42.210021;
    (7) F. B. Willis et al; Food Allergen Elimination for Obesity Reduction; a Longitudinal, Case-Control Trial; DOI:10.31488/bjg.1000122; https://britishjournalofgastroenterology.com/food-allergen-eliminationfor-obesity
    (8) Pierluigi Pompei et al: A Clinical Evidence of a Correlation Between Insulin Resistance and the ALCAT Food Intolerance Test; University of Camerino; Altern Ther Health Med; 2019 Mar;25(2):22-38.
    (9) Michele Di Stefano et al; Non-Celiac Gluten Sensitivity in patients with severe abdominal pain and bloating: The accuracy of ALCAT 5; University of Pavia; Clin Nutr ESPEN; 2018 Dec; 28:127-131. DOI:10.1016/j.clnesp.2018.08.017
    (10) Lukaszuk I.M, Shokrani M, Ghosh Roy P, Hoppensteadt J, and Josephine Umoren; Effects of Antigen Leukocyte Cellular Activation Test-Based Diet on Inflammation, Body Composition, and Medical Symptoms; Northern Illinois University; Alternative and Complementary Therapies VOL. 24, NO. 5; 11 Oct 2018
    (11) Buck Willis F et al; Food Allergen Eliminations for Obesity Reduction: A Comparison Study with Therapeutic Exercise. University of Texas; Food Sci Nutr Res. 2018; 1(1): 1-6.;

    [11] https://www.netdoktor.de/krankheiten/reizdarm/
    [12] https://www.presseportal.de/pm/7139/4379228#:~:text=Genau%20diese%20Zahl%20hat%20die,%22%20%5B2%2C3%5D.
    [13] https://fet-ev.eu/reizdarmsyndrom-ernaehrungstherapie/
    [14] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Reizdarmsyndrom#:~:text=Das%20Reizdarmsyndrom%20kann%20in%20verschiedene,Stuhlgewohnheiten%20(RDS%2DM).
    [15] https://gute-besserung.hamburg/reizdarm-studie-zeigt-neue-erkenntnisse/
    [16] https://www.darmflora-ratgeber.de/darmflora-immunsystem.html#:~:text=Denn%20unsere%20Darmbakterien%20helfen%20kr%C3%A4ftig,auch%20Mikrobiota%20genannt)%20zu%20erhalten.
    [17] https://www.darmflora-ratgeber.de/darmflora-immunsystem.html
    [18] https://www.darmflora-ratgeber.de/darmflora-immunsystem.html
    [19] https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/magen-und-darmerkrankungen/reizdarmsyndrom-was-steckt-dahinter-734665.html
    [20] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/magen-darm-erkrankungen/leaky-gut-uebersicht/leaky-gut-syndrom
    [21] https://www.netdoktor.de/krankheiten/reizdarm/
    [22] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/magen-darm-erkrankungen/blaehungen-uebersicht/bauchspeicheldruesenschwaeche-ia
    [23] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/weitere-erkrankungen/sonstige-erkrankungen/mastzellenaktivierungssyndrom
    [24] https://www.dr-kirkamm.de/untersuchung/reizdarm-sibo
    [25] https://www.esanum.de/today/posts/ibs-vitaminmangel
    [26] https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/magen-und-darmerkrankungen/reizdarm-stecken-nahrungsallergien-dahinter-722321.html
    [27] https://www.stoffwechsel-rosenheim.de/chronisch-krank-glyphosatvergiftung-glyphosat-stoert-atmung-zellen-mitochondrien-giftabbau-vitaminsynthese-morbus-crohn-colitis-ulcerosa-reizdarm-folge
    [28] https://www.netdoktor.de/krankheiten/reizdarm/
    [29] https://www.myrrhinil.de/darmgesundheit#:~:text=Die%20Darmbarriere%20besteht%20aus%20vier,den%20Darmwandzellen
    [30] https://www.kry.de/magazin/nervoeser-darm-reizdarm-durch-stress/
    [31] https://www.netdoktor.de/krankheiten/reizdarm/
    [32] https://nutrimmun.de/de/anwendungsbereiche/reizdarm_fodmap_diaet/
    [33] https://alcat-europe.com/de/patienten/
    [34] https://www.esanum.de/today/posts/ibs-vitaminmangel
    [35] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/magen-darm-erkrankungen/reizdarm-uebersicht/reizdarm
    [36] https://innovall.de/ratgeber/reizdarm/reizdarm-ernaehrung/
    [37] http://www.gesundheits-lexikon.com/Speiseroehre-Magen-Darm/Reizdarmsyndrom/Labordiagnostik.html
    [38] https://cellsciencesystems.com/patients/cna/
    [39] https://alcat-europe.com/de/patienten/
    [40] https://magazin.med-specialists.com/medizin/reizdarm-risikofaktoren-symptome-und-behandlung/
    [41] https://www.kry.de/magazin/nervoeser-darm-reizdarm-durch-stress/
    [42] https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-172016/die-antientzuendungsdiaet/
    [43] https://naturesan.at/darmgesundheit/l-glutamin
    [44] https://www.carna.shop/blogs/thema-der-woche/lactoferrin-laktoferrin-das-multitalent-fuer-ihre/
    [45] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/koerper/darmflora-uebersicht/omega-3-fuer-die-darmflora
    [46] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/magen-darm-erkrankungen/reizdarm-uebersicht/reizdarm
    [47] https://www.die-rathausapotheke.de/medizin/was-tun-bei-reizdarm/
    [48] https://www.die-rathausapotheke.de/medizin/was-tun-bei-reizdarm/

    [49] Deutsche Gesellschaft für Gastroenerologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, (DGVS): „Reizdarmsyndrom – Aufruhr im Darm“: https://www.dgvs.de/wp-content/uploads/2021/07/PM_2021_07-DGVS-Reizdarm-LL_Juli-2021.pdf

    [50] Brian E. Lacy, Nihal K. Patel: Rome Criteria and a Diagnostic Approach to Irritable Bowel Syndrome. In: Journal of Clinical Medicine, 26. Oktober 2017, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5704116/

    [51] Yu Gu, Guoqiong Zhou, Xiali Qin, Shumin Huang, Bangmao Wang: The Potential Role of Gut Mycobiome in Irritable Bowel Syndrome. In: Frontiers in Microbiology. Band 10, 21. August 2019, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6712173/

    [52] M. I. Vazquez-Roque, M. Camilleri u. a.: A controlled trial of gluten-free diet in patients with irritable bowel syndrome-diarrhea: effects on bowel frequency and intestinal function. In: Gastroenterology. Band 144, Nummer 5, Mai 2013, S. 903–911.e3

    [53] Robles-Medranda C etal; Confocal laser endomicroscopy detects colonic inflammation in patients with irritable bowel syndrome: a prospective study. Endosc Int Open. 2020 Apr;8(4):E550-E557. doi: 10.1055/a-1119-6327. Epub 2020 Mar 23. PMID: 32258379; PMCID: PMC7089800.

    [53] Miglietta, S. et al. New Insights
    into Intestinal Permeability in
    Irritable Bowel Syndrome-Like
    Disorders: Histological and
    Ultrastructural Findings of Duodenal
    Biopsies. Cells 2021, 10, 2593.
    https://doi.org/10.3390/cells10102593

    [54] Lammers KM, Fasano A., et al., Gliadin Induces Neutrophil Migration via Engagement of the Formyl Peptide Receptor, FPR1. PLoS One. 2015 Sep 17;10(9):e0138338. doi: 10.1371/journal.pone.0138338. PMID: 26378785; PMCID: PMC4574934.

    Cell Science Systems GmbH (Alcat-Europe)
    August-Bebel-Str. 68, D-14482 Potsdam
    Tel: +49 (0) 331 7400 880
    Web: www.alcat-europe.com

    Öffnungszeiten: Mo-Fr.: 8:00 bis 18:00 Uhr

    Cell Science Systems GmbH (CSS) ist europaweiter Anbieter des Alcat Tests für Nahrungsmittel / Chemikalien-Unverträglichkeit und die damit verbundene Gesundheitskommunikation.